Turniersaison geht weiter

Mit dem Turn- und Atletiktest, und den aufeinanderfolgenden NordCup Turnieren in Flensburg und Neuenkirchen hat die Turniersaison für unsere Turnierpaare wieder angefangen.

Nachdem Sara, Ole und Anna Chiara den Turn und Athletiktest kurzfristig wahrnehmen konnten und erfolgreich bestanden haben, wurde bereits die Fahrt nach Flensburg geplant. Anna Chiara, Elias, Ann Kathrin und Elijah, unterstützt durch Andi, Danilo und Christina fuhren erneut gen Norden – und das am kalten Februarwochenende  – passend zur sibirischen Eispeitsche, die uns hübschen Schnee bescherte.

Da das Training zuvor von der um sich greifenden Erkältungswelle massiv beeinträchtigt worden war, erwarteten wir nicht mehr als einen gelungenen Einstieg in die zweite Hälfte der Saison. Die Darbietungen beider Paare hielten diesen Erwartungen jedoch sogar mehr als Stand, wenngleich die Ergebnisse rein listenmäßig wenig zur Euphorie beitrugen. Konditionell noch etwas schwach, mussten beide Paare Plätze durch ärgerliche Taktfehler einbüßen, was die Bewertungsbögen im Nachhinein bestätigten.

Nichtsdestotrotz: Ein gelungenes Wochenende, mit Schnee, dänischem Seeblick, einiger Müdigkeit und wie immer leckerem Essen begleitete uns auf der Heimfahrt und der anschließenden Trainingswoche mit dem folgenden Nordcup in Neuenkirchen vor Augen.

Nordcup in Neuenkirchen:

Leider erwischte die Krankheitswelle nun aber Elijah mit voller Wucht, sodass unser Juniorenpaar leider auf den Start im beinah heimisch-begrischen verzichten musste. Dafür stießen Jana und Tobi (BSW_Junioren I) wieder zum Turniertrupp. Unterstützt durch Jutta, Christian, Andi und dem französischen Teil des Duisburger Fanclubs, eröffneten Jana und Tobi das Turnier für Duisburg mit einer in krankheitsbedingt halbiertem Starterfeld soliden Runde. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden sie mit einer fehlerfreien und ersichtlich gelösten Endrunde, die mit Platz 1 belohnt wurde.

Anna Chiara und Elias repräsentierten Duisburg in der Schülerklasse und konnten mit einer dynamischen und ausdrucksstark fröhlichen Runde aufwarten, deren Ergebnis zwar für die Endrunde noch nicht genügte, aber deutliche Fortschritte ersichtlich darstellte.

Wir freuen uns nun auf den nächsten NC in Anröchte, bei dem die Neunkirchener Konstellation, erstmalig unterstützt durch  Milla und Fynnley (BSW_ Schüler I), an den Start gehen werden.

Neuer Vorstand in Amt und Würden

Die heutige Mitgliederversammlung bringt nun frischen Wind in die Vorstandsarbeit des Vereins. Neben personellen Verschiebungen innerhalb des Vorstands ergänzen nun auch zwei neue Gesichter das Team.

Vorstand 2018

In Namen bedeutet das:
1. Vorsitzender: Timo Stachelhaus
2. Vorsitzender: Hans-Wilfried Mindt
Kassiererin: Miriam Joseph
Sportwartin: Christina Breustedt
Jugendwart: Danilo Voigt
Schriftführer: Dennis Bendzko

Beständigkeit ins Team des Vorstandes bringt Wilfried, welcher weiterhin den Posten des 2. Vorsitzenden ausüben wird. Auch bleibt Dennis als Schriftführer als bekanntes Gesicht dabei. Danilo  wurde bereits durch die Jugendversammlung am Donnerstag für ein weiteres Jahr zur Jugendwart gewählt und heute durch die Mitgliederversammlung bestätigt.

Als bisheriger Sportwart blickt Timo bereits auf eine zweijährige Erfahrung im Vorstand des RRC zurück und wird zukünftig als Vorsitzender den Verein leiten. Unterstützt wird er hierbei von der neuen Kassiererin Miriam, die durch ihre Tätigkeit als Trainieren im Kinder- und Jugendbereich einen breitgefächerten Überblick über die Interessen der Mitglieder mitbringt. Den Posten des Sportwarts übernimmt künftig Christina, die als Trainerin im Jugendbereich bereits seit längerem das Turniergeschäft entscheidend fördert.

Der neue Vorstand bedankt sich auf diesem Weg bei allen Mitgliedern für das entgegengebracht Vertrauen und freut sich, die Arbeit möglichst schnell aufnehmen zu können. Gemeinsam mit euch möchten wir den Verein gestalten und neue Projekte umsetzen.

Beim alten Vorstand, stellvertreten in erster Linie durch die ausgeschiedene Kassiererin Anke Flühr und den 1. Vorsitzenden Gerald Wandrey, möchten wir uns für die langjährige Arbeit und das eingebrachte Herzblut bedanken. Ohne euch stünde der Verein heute nicht da, wo er steht. Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute und freuen uns auf eine weiterhin enge Zusammenarbeit.

Alter Vorstand 2018

Rückblick auf die letzten Turniere 2017 oder wer hat das Schnitzel gegessen?

Nachdem unsere Berichterstattung der beiden vergangene Turniere Eckernförde und Krefeld im Weihnachtstrubel nunmehr untergegangen wäre, wollen wir die Leistungen unterer Paare zu Beginn des neuen Jahres entsprechend würdigen:

Datei 15.01.18, 14 36 56

In Eckernförde waren mit Lena und Svenja, Jana und Tobi, Anna Chiara und Elias, Ann-Kathrin und Elijah sowie Sara und Ole gleich fünf unserer Duisburger Paare vertreten.

Datei 15.01.18, 14 36 41

Turnierdebut in den Junioren I feierten Lena und Svenja, die ihre ersten beiden Turnierrunden, gemäß ihres Könnens, souverän tanzten. Mit Platz 4 wurde die Leistung belohnt. In der gleichen Klasse starteten Jana und Tobi, die das Feld nach einer dynamischen ersten Runde mit Abstand anführten. Das noch nicht wissend absolvierten sie auch die zweite Runde in ähnlich guter Qualität und sicherten sich so nicht nur den ersten Platz, sondern gewannen zusätzlich, zur allgemeinen Verblüffung, auch die Nord Starcup Serie.

Unsere Turniersportpaare führten Anna Chiara und Elias in der Schülerklasse an. Nach wie vor fiel die spritzige, neue Tanzfolge ins Auge. Trotz leichter Wackler im Takt erzielte unser Schülerpaar einen 9 Platz und verfehlte den Einzug in Finale nur knapp.

Ann-Kathrin und Elijah konnten nur etwa einen Monat nach Winsen endlich mit neuen Akrobatiken strahlen und zeigten nicht nur eine Kombination aus Grätsche und Schwan, sondern am Ende der Folge auch noch einen Schalom als neue Akrobatiken. Auch der Ausdruck fiel als stark verbesserte Komponente ins Auge. Den Einzug ins Finale verfehlten die beiden, ebenfalls mit Platz 9, denkbar knapp.

Sara und Ole hingegen konnten sich dieses Ticket sichern und fanden sich nach einer sicheren und soliden Vorrunde zum ersten Mal im Finale wieder.  Hier hatten unsere beiden Finalisten leider mit Problemen zu kämpfen, die sie zwar souverän meistern konnten, die dem Wertungsgericht jedoch nicht verborgen blieben: Platz sieben – ein gelungener Abschied aus der ersten Teilsaison.

Datei 15.01.18, 14 37 13

Zu diesem Bild ist nun der Leser gefragt: wer hat denn nach seiner Schnitzelportion am Abend in Eckernförde noch diese beiden Stücke zu sich genommen?

KREFELD:

Am Doppelturnier in Krefeld konnten wir unseren Verein insgesamt durch sieben Starts vertreten. Anna Chiara und Elias sowie Ann-Kathrin und Elijah traten – wie gewohnt – zum Doppelwettkampf an beiden Tagen an, unterstützt wurden sie am Samstag durch unser B-Klasse-Paar Petra und Gerald, sonntags durch Jana und Tobi sowie Jenny und Timo, letztere in der Erwachsenenklasse des Breitensports.

Wenngleich sich die Duisburger am Samstag in keine der begehrten Endrunden vortanzen konnten, so bleibt festzuhalten, dass alle drei Paare eine ungewohnt gute Leistung zeigen konnten. In der Schülerklasse überraschten Anna Chiara und Elias mit starkem Ausdruck und verbesserter Technik. Ebenso Ann-Kathrin und Elijah, die sich mit den beiden neuen Akrobatiken bereits wesentlich routinierter zeigten als noch in Eckernförde. Auch hier bleibt eine besonders gute Ausdrucksleistung  – vor allem der Dame – hervorzuheben.

Datei 15.01.18, 14 29 58

Petra und Gerald tanzten auf ihrem 2. gemeinsamen B Klasse Turnier eine souveräne Vorrunde. Die Akrobatiken liefen, angefeuert vom, teils heimischen, Publikum  sicher und souverän. Mit Platz Nummer 8 verfehlten die zwei die Endrunde denkbar knapp.

Der Sonntag war durch und durch von Erfolg gekrönt. So gelang Jana und Tobi mit einer guten Tanzrunde, bei stärkerer Konkurrenz, wiederum ein Sieg. Ebenso setzten sich Anna Chiara und Elias gefolgt von Ann-Kathrin und Elijah in ihren Startklassen mit guten Präsentationen jeweils auf Platz eins. Jenny und Timo konnten sich nach zwei soliden Tanzrunden in der Erwachsenenklasse den noch fehlenden Pokal für Platz zwei sichern, sodass sich diese Lücke in der Pokalreihe endlich schließt.

Datei 15.01.18, 14 29 16

Datei 15.01.18, 14 39 19

Datei 15.01.18, 14 38 47

Datei 15.01.18, 14 39 05

Bereits Ende Februar werden unsere Paare, hoffentlich komplett, erneut nach Norden aufbrechen, um in Flensburg die Nordcupserie fortzuführen.

Wer kommt noch mit?

Nordcup Auftakt in Winsen

Pünktlich zum Beginn der Karnevalszeit starteten unsere aktiven Schüler- und Juniorenpaare in die Nordcupserie. Winsen hieß das Ziel an diesem Wochenende.

Zum Turnierdebüt von Jana und Tobi, aber auch, um alle Paare anzufeuern waren Jugendwart Danilo, Heike, Gerald Oliver und Christina mit von der Partie. In aller Frühe fuhren wir also los, um unsere Breitensportler zu unterstützen.

Jana und Tobi gelang der Turnierauftakt zunächst gut. Mit dynamischen Kicks beeindruckten sie die Wertungsrichter in der ersten Runde, bis in der Mitte der Folge erste Unsicherheiten auftauchten. Bereits in der nächsten Runde konnten beide ihre Leistung steigern. Mit dem erzielten Platz 5 wollen sie sich jedoch nicht zufrieden geben und visieren im Training bereits den nächsten Wettkampf an!

DSC_0183

Unsere Turniersportpaare nutzten die Zeit des Wartens zwischen dem BSW Turnier und dem Nordcup – Start zum Relaxen und zum Stylen.

DSC_0169

DSC_0167

Nach einiger Zeit wurde es dann ernst für Anna Chiara und Elias, die ihr letztes Jahr in der Schülerklasse begonnen haben. Mit einer neuen, akrobatischeren Tanzfolge und im neuen Outfit präsentierten sie sich auch in neuer Dynamik. Wenngleich der gewünschte Erfolg aufgrund eines Taktfehlers ausblieb, so war doch ein deutliches Fortschritt erkennbar. Auf ein Neues in Eckernförde!

DSC_0363

Gleich nach der Schülerklasse folgte die Juniorenklasse, in der nun zwei Duisburger Paare um den Einzug ins Finale und die Nordcup Punkte kämpfen. Neu im Feld sind Sara und Ole, die vor allem durch ihre soliden Akrobatischen Leistungen auffielen und sich am Ende wertvolle Punkte sichern konnten. Mit Platz 8 verfehlten sie das Finale nur knapp.

DSC_0364

Gleich anschließend rockten Ann- Kathrin und Elijah die Tanzfläche und präsentierten sich dynamisch im Tanz und sicher in den gewählten Akrobatiken. Mit Platz 10 bewegen sie sich auf Kurs Richtung Endrunde.

DSC_0369

Alle vier Paare freuen sich auf den nächsten Wettkampf in Eckernförde, bei dem zusätzlich auch Svenja und Lena im Breitensport unterstützen werden. Am ersten Adventswochenende geht es also, inzwischen mit sage und schreibe 14 Leuten, auf in den Norden.

KIBAZ AKTION 2017

Datei 26.10.17, 17 39 52

Wie bereits  in den vergangenen Jahren besuchte uns während der ersten Herbstferienwoche wieder eine Delegation des Kindergartens an der Schumannstraße. 16 kleine tanzfreudige Bewegungstalente aus allen Gruppen kamen uns in der laufenden Woche besuchen, um zu tanzen, motorische Fähigkeiten zu erweitern und zum Teil ihren Mut an den Stationen zu beweisen.

Nachdem wir nun eine Woche lang gemeinsam zur Eröffnung der sportlichen Einheit das Schneemannlied vertanzt haben, steht einem weißen Winter hoffentlich nichts mehr im Wege.

Datei 26.10.17, 17 40 38

Ob weiß und kalt oder wie leider oft üblich warm und verregnet – den Kids aus der Schuhmannstraße, die heute mit dem KInderBewegungsAbZeichen ausgezeichnet wurden, macht niemand mehr etwas vor: Leitern hochklettern, Bewegungsleitern benutzen, balancieren auf unterschiedlichen, feststehenden und sich bewegenden Elementen, Strickleiterklettern, Sandsäckchen auf dem Kopf transportieren, mit Tüchern jonglieren, an Seilen schwingen, am Reck turnen oder erst hoch hinaus klettern, um sich dann in die tiefe Mattenschlucht fallen zu lassen: Alles klein Problem für die 16 Kids, die heute zum Abschluss die erlernten Tanzelemente vor den Eltern vorgeführt und ihnen im Stationenparcour gezeigt haben, was in ihnen steckt, während manch Erwachsener während dieser Tage signalisierte, dass das doch etwas zu hoch sei.

Vielen Dank an Anna Chiara, Ann- Kathrin und Sara für die tatkräftige Unterstützung und den Spaß, den auch ihr an unseren Stationen gezeigt habt!

315.000 Sprünge bis zum Strike

 

Das Team: 

Ann-Kathrin, Elijah, Anna Chiara, Elias, Sara, Ole, Jana und Tobi

Der Gegner:

8 Springseile und 315.000 Sprünge

Der Deal:

Die Turnierpaare und angehenden Turnierpaare haben die folgende Wette angenommen: Gemeinsam schaffen sie es außerhalb des regulären Trainings vom 11. September bis zum Jahresende 315.000 Sprünge über ein Springseil zu springen.

Sprünge können von anderen Teammitgliedern übernommen werden, jeder Springer muss allerdings 50 % des End – Soll – Wertes erreichen, um im Team zu bleiben.

Gelingt dies, besuchen wir gemeinsam, auf Kosten der Wettsteller, eine Discobowling Veranstaltung und rocken die Bahn.

Für Rechenkünstler:

315.000 Sprünge : 16 verbleibende Wochen = 19.687,5 Sprünge pro Woche

19.687, 5 Sprünge : 8 Springer =2460,94 Sprünge pro Person

–> Jede Person muss in einer Woche rund 2461 Sprünge über das Seil absolvieren, damit die Wette gewonnen werden kann – oder eine andere Person aus dem Team muss die Sprünge übernehmen…^^

Status Quo:

Derzeit sind insgesamt 37.704 Sprünge gesprungen!